CBD Öl Nebenwirkungen – Ist Cannabidiol harmlos?

Die Cannabis Pflanze hat über die letzten Jahrzehnte einen schlechten Ruf bekommen. Jahrelang haben Medien, Politik und Schulen die Nachricht verbreitet, dass Cannabis eine große Gefahr für den menschlichen Körper darstellt und vergleichbar mit harten Drogen sein soll. Doch Wissenschaftler auf der ganzen Welt haben bereits in unzähligen Studien die medizinische Wirksamkeit von THC und CBD belegt. Mit dem aufkommenden Trend rund um das legale Cannabidiol fragen sich daher viele Menschen welche Risiken der Konsum von Cannabis Produkten birgt und ob auch CBD Öl Nebenwirkungen besitzt.

Eine der Nebenwirkungen von CBD Öl ist ein niedriger Blutdruck.

Eine der Nebenwirkungen von CBD Öl ist ein niedriger Blutdruck.

Da Cannabinoide in der Natur vorkommen und auch im menschlichen Körper vorgefunden werden können, differenziert sich Cannabis deutlich von anderen illegalen Substanzen. Wir Menschen haben die Wirkstoffe der Cannabispflanze bereits vor hunderten von Jahren zu Behandlung von Krankheiten genutzt und können auch heute noch von der therapeutischen Wirksamkeit der Pflanze profitieren.

Cannabidiol ist ein besonderer Stoff der Cannabis Pflanze. Im Gegensatz zu THC wirkt CBD nicht psychoaktiv, schwächt das Hungergefühl und sorgt für eine Regulierung des Immunsystems. Mediziner haben sich diese Eigenschaften bereits zu Nutzen gemacht und verschreiben schon heute Medikamente mit künstlichem THC und CBD. Doch da die meisten Cannabidiol Produkte ohne eine ausführliche Beratung über potenzielle Nebenwirkungen gekauft werden, stellt sich die Frage welche Nebenwirkungen das CBD Öl besitzt.

Cannabis und THC

Um die Nebenwirkungen von CBD Öl besser zu verstehen, ist es hilfreich einen Blick auf das wohl populärste Cannabinoid der Hanfpflanze zu werfen. Tetrahydrocannabinol (THC) ist der bekannteste Wirkstoff der Cannabis Pflanze. Der Konsum von THC haltigen Cannabis führt zu einem Rauschzustand und zahlreichen weiteren chemischen Prozessen im menschlichen Körper. Genau wie andere Cannabinoide der Hanfpflanze wirkt THC auf das sogenannte Endocannabinoid System ein, welches viele biochemische Prozesse im Körper reguliert.

Cannabidiol ist ein natürlicher Wirkstoff mit therapeutischen Qualitäten

Cannabidiol ist ein natürlicher Wirkstoff mit therapeutischen Qualitäten

Die Auswirkungen von THC sind weit bekannt: Berauschender Zustand (high), starkes Hungergefühl, Anregung der Kreativität und ein Gefühl der Entspannung. Doch psychoaktive Stoffe besitzen üblicherweise auch potenziell schädliche Nebenwirkungen. Somit kann es bei einem Konsum von THC bei einigen Menschen zu temporären mentalen Problemen kommen. Auch allergische Reaktionen sind zwar selten, jedoch nicht vollkommen ausgeschlossen.

Heutzutage sehen immernoch viele Behörden und staatliche Institutionen Cannabis als gefährliche Droge an, dessen Handel und Nutzung schwere Strafen mit sich ziehen. Da das Sicherheitsprofil von THC im Vergleich zu Alkohol und anderen Drogen jedoch vergleichsweise gut aussieht, gibt es immer mehr Menschen, die sich für eine Legalisierung aussprechen. Doch während THC illegal bleibt, können Verbraucher von den Vorteilen des Cannabidiol profitieren. Welche Nebenwirkungen CBD Öl hat, erfahren Sie jetzt.

CBD Öl Nebenwirkungen

Wissenschaftler vermuten, dass Cannabidiol schon bald als Medikament gegen eine Vielzahl an Krankheiten eingesetzt werden könnte. Doch wie jeder Stoff mit therapeutischen Vorteilen kann die Anwendung von CBD Öl Nebenwirkungen mit sich ziehen. Bislang sind die bekannten Effekte des Wirkstoffes noch als harmlos und ungefährlich einzustufen. Experten sind jedoch der Meinung, dass erst Langzeitstudien das Risiko im vollen Ausmaß evaluieren können. Im Folgenden sind die häufigsten Nebenwirkungen von CBD Öl aufgelistet.

Schläfrigkeit

Eine der bekanntesten Auswirkungen von Cannabidiol ist die mentale und körperliche Entspannung. Durch die Hemmung bestimmter Botenstoffe sorgt CBD mitunter dafür, dass Anwender weniger Stress, Nervosität und Anspannung empfinden. Bei höheren Dosierungen kann es dazu kommen, dass die Hemmung dieser Botenstoffe dazu führt, dass der Nutzer kurzweilig eine starke Müdigkeit verspürt. Dieser Effekt hält jedoch meist nur für einige Stunden an. Diese Nebenwirkung von CBD Öl kommt meist dann vor, wenn eine verhältnismäßig große Menge des Wirkstoffes innerhalb kurzer Zeit konsumiert wurde.

Niedriger Blutdruck / Benommenheit

Zusammen mit der mental entspannenden Wirkung von Cannabidiol, gibt es auch Nebenwirkungen des CBD Öls auf den Körper. Unter bestimmten Umständen kann es zur Senkung des Blutdrucks kommen. Somit können Anwender eine leichte Benommenheit verspüren. Falls Anwender bereits bestehende gesundheitliche Probleme mit ihrem Blutdruck haben, ist es ratsam vor der Anwendung einer hohen Dosierung von Cannabidiol einen Arzt zu konsultieren.

Gedämpftes Hungergefühl

Im Gegensatz zu THC führt die Einnahme von Cannabidiol nicht zu einem Heißhunger. Ganz im Gegenteil, eine Nebenwirkung von CBD Öl kann die Dämpfung des Hungergefühls sein. Die Möglichkeiten CBD Öl zur Bekämpfung von Übergewicht zu verwenden sind bislang noch unerforscht. Aber besonders Menschen mit einem schnellen Stoffwechsel oder Essensstörungen sollten vorsichtig bei der Verwendung von Cannabidiol Produkten sein. Diese Nebenwirkung von CBD Öl ist für die meisten Menschen jedoch nicht von großer Relevanz, oder sogar hilfreich beim Erreichen ihrer Ziele.

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Cannabidiol interagiert mit zahlreichen Systemen des menschlichen Körpers. Mitunter besitzt CBD Öl die Fähigkeit die Aktivität bestimmter Enzyme zu beeinflussen. Durch eine Veränderung der Wirkungsweise von Leberenzymen wie P450 könnten bestimmte Medikamente nicht mehr adäquat verarbeitet werden. Somit hat Cannabidiol einen vorhersehbaren Einfluss auf die Wirksamkeit bestimmter Medikamente. Patienten, welche regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten daher die Meinung ihres Arztes einholen bevor sie Hanfprodukte zu sich nehmen.

Einfluss auf Schwangerschaften

Eine der zentralen Nebenwirkungen für Frauen ist die Fähigkeit von Cannabidiol einen negativen Einfluss auf verschiedene Enzyme während der Schwangerschaft haben kann. Zwei Proteine, welche für die vollständige Funktion der Plazenta bei Schwangeren zuständig sind, können in ihrer Funktion durch CBD gehindert werden. Zellexperimente haben gezeigt, dass eine Einnahme von Cannabidiol während der Schwangerschaft nicht zu empfehlen ist. Auch von CBD in geringen Dosierungen sollten sich Frauen während der Schwangerschaft fern halten.

CBD Öl Nebenwirkungen – Gefahr für die Gesundheit?

Im Anblick aller potenziellen Nebenwirkungen ist es möglich das Risiko einer Anwendung von Cannabidiol höher einzustufen als es wirklich ist. In vielen Fällen hat CBD Öl Nebenwirkungen, falls eine sehr hohe Dosierung eingenommen wurde. Bei der Einnahme einer moderaten Menge von 15 bis 30 mg werden die meisten Menschen die genannten Nebenwirkungen von CBD Öl nicht erfahren. Allgemein ist das Sicherheitsprofil von Cannabidiol sehr gut, wie es auch die World Health Organization in einem Bericht aus dem Jahr 2017 festgestellt hat.

CBD Öl Nebenwirkungen sind meist harmlos. Auch in Pillenform ist Cannabidiol ungefährlich.

CBD Öl Nebenwirkungen sind meist harmlos. Auch in Pillenform ist Cannabidiol ungefährlich.

Die WHO stuft CBD als generell sicher ein und stellt fest, dass das Cannabinoid eine sehr gute Verträglichkeit besitzt. Des Weiteren stellt CBD laut dem Bericht keine Gefahr für die Öffentliche Gesundheit dar. Auch Missbrauchspotenzial und Gefahr einer Suchtentwicklung sind bei Cannabidiol nicht vorhanden. Im Übrigen sollen bei der Anwendung von CBD Öl Nebenwirkungen nur in wenigen Fällen auftreten und fast immer harmlos sein.

Somit ist Cannabidiol ein ausgesprochen sicherer Wirkstoff der Cannabis Pflanze und kann in den meisten Fällen ohne Bedenken eingenommen werden. Die Nebenwirkungen von CBD Öl können bei Schwangeren und Patienten mit Medikamenten möglicherweise zu unerwünschten Effekten führen. Doch allgemein ist Cannabidiol keine Gefahr für den Geist oder Körper der Anwender und kann sogar zu einer Vielzahl von Vorteilen führen.

Wirkung von Cannabidiol

Obwohl CBD Öl Nebenwirkungen besitzt, hat der natürliche Wirkstoff der Hanf Pflanze größtenteils positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Forscher auf der ganzen Welt veröffentlichen fast täglich neue Erkenntnisse über das therapeutische Potenzial von CBD. Bislang gibt es nur wenige Medikamente, die Cannabidiol enthalten und sich in mehreren Studien bewiesen haben. Doch schon heute können Patienten CBD Öl ohne Rezept in Apotheken, Drogerien oder im online Handel kaufen.

Aufgrund strenger Regulierungen rund um die Bewerbung von Heilmitteln, ist es uns nur bedingt möglich über die zahlreichen Vorteile von Cannabidiol aufzuklären. Somit sind Wirkungsversprechen aller Anbieter kritisch zu betrachten, insofern sie nicht wissenschaftliche Quellen anführen. Bislang ist jedoch bekannt, dass die Wirkstoffe der Cannabis Pflanze im Endocannabinoid System des menschlichen Körpers wirken und dort zahlreiche chemische Prozesse beeinflussen. Hierbei kann das CBD Öl Nebenwirkungen hervorrufen, falls eine hohe Dosierung eingenommen wurde.

Vorteile und Nachteile CBD Öl zu kaufen

Als ein natürlich vorkommender Stoff interagiert Cannabidiol stark mit den biologischen Abläufen des menschlichen Körpers. Die Rezeptorzellen des Endocannabinoid Systems befinden sich hauptsächlich an dem zentralen Nervensystem und auf den Zellen des Immunsystems. Entsprechend können die eingenommenen CBD Moleküle auch dort ihre positive Wirkung entfalten und bieten zahlreiche Vorteile für den Körper.

  • Cannabidiol ist nicht psychoaktiv
  • CBD wirkt THC entgegen und lindert negative Auswirkungen
  • Der Wirkstoff ist legal und auch online frei zu erwerben
  • Cannabidiol ist gut verträglich und ungefährlich

Die bereits erwähnten Nebenwirkungen von CBD Öl sind jedoch nicht alle negativen Aspekte, die Cannabidiol Produkte haben können. Sollten sich Verbraucher entscheiden Cannabidiol Produkte im Ausland zu kaufen, sollten sie streng auf den THC Anteil der Produkte achten. In Deutschland sind die Grenzwerte für Tetrahydrocannabinol nämlich äußerst niedrig angesetzt. Weitere negative Aspekte CBD Öl zu kaufen sind hier angegeben:

  • CBD Öl Nebenwirkungen können leicht unangenehm sein
  • Sehr hohe Preise von Cannabidiol Produkten in Apotheken
  • Ungewissheit über Konzentration von Inhaltsstoffen von unseriösen Anbieter

CBD Öl Nebenwirkungen vermeiden

Um bei CBD Öl Nebenwirkungen so gut wie möglich zu vermeiden, ist es nötig das Öl korrekt anzuwenden und die richtige Dosierung zu finden. Hierbei sollten sich Verbraucher möglichst an die Gebrauchsanweisungen des Anbieters halten oder eine seriöse Quelle im Internet hinzuziehen. Bei der Dosierung von Cannabidiol Öl muss erst festgestellt werden, welche Wirkung sich erhofft wird. Zur Entspannung können bereits einige Tropfen eines 500 mg Hanfsamenöls ausreichen.

Die sublinguale Anwendung eines CBD Öls ist eine der sichersten und effektivsten Arten den Wirkstoff zu konsumieren. Hierbei sollten sich Verbraucher langsam an die optimale Dosierung herantasten, um mögliche Unverträglichkeiten auszuschließen.

  • Platzieren Sie 2-3 Tropfen des Öls mit der Pipette unter Ihre Zunge
  • Schließen Sie den Mund und warten Sie 60 Sekunden lang
  • Schlucken Sie nun das Öl herunter
  • Die Wirkung des CBD sollte innerhalb von 30 Minuten einsetzen und bis zu vier Stunden anhalten
  • Wiederholen Sie die Anwendung nach Bedarf

Mit dieser Art der Anwendung können bei der Einnahme von CBD Öl Nebenwirkungen optimal vermieden werden. Sollte weder die gewünschte Wirkung, noch unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, so kann die Dosierung des Öls erhöht werden, bis die optimale Wirksamkeit erzielt wurde.

Fazit zu CBD Öl Nebenwirkungen

Cannabidiol ist ein sehr sicherer Stoff, der für die meisten Menschen ausgesprochen gut verträglich ist. Damit bei der Anwendung von CBD Öl Nebenwirkungen auf ein Minimum reduziert werden können, ist es empfehlenswert mit einer geringen Dosierung anzufangen und sich langsam an die optimale Menge heranzutasten. Durch diese Art der Anwendung sind bei CBD Öl Nebenwirkungen nur selten anzutreffen und sonst auch nur temporär und harmlos.

Da selbst die World Health Organization Cannabidiol als sicher eingestuft hat, können Produkte mit CBD Gehalt ohne Bedenken eingenommen werden, insofern keine Schwangerschaft oder medikamentöse Therapie stattfindet. Dennoch ist es wichtig die Produkte von einer vertrauenswürdigen Quelle zu beziehen. Wir bei NovaCure können durch aufwendige Produktionsprozesse und strengen Kontrollen eine herausragende Qualität unserer CBD Öle garantieren. Wir freuen uns, Sie schon bald als Kunde begrüßen zu dürfen!

CBD Öl Nebenwirkungen
5 Sterne (100%) 1